Grafik
showpage.php?SiteID=1
showpage.php?SiteID=1

NEWS+++NEWS+++NEWS+++NEWS

Aktuelle Information

Ab sofort ist die Driving-Range Mittwoch und Sonntag ab 17.00 Uhr wegen Pflegearbeiten geschlossen. Wir bitte um Verständnis.

Aktuelle Turniere

Samstag, den 23. Sep. 2017 - Oktoberfestturnier (4er Scramble) Kanonenstart 13.00 Uhr

Mittwoch, den 27. Sep. 2017 - The Challenge (9-Loch Burgrunde) - Kanonenstart 15.00 Uhr

Sonntag, den 01. Okt. 2017 - Lebenspartner-Vierer (gem.Chapman-Vierer) - Normalstart 11.00 Uhr

Dienstag, den 03. Okt. 2017 - Mentorenturnier (2er Scramble-9 Loch) - Normalstart 11.00 Uhr

Greenfeevereinbarung

Ab sofort haben wir eine Greenfeevereinbarung mit dem Golf & Country Club Grafenhof e.V.. Wir heißen alle Gastspieler von Grafenhof herzlich willkommen.

GPS Daten für Garmin Golfuhren jetzt verfügbar

Ab sofort ist das Update für unserer 18-Loch-Anlage auch für die Uhren des Herstellers GARMIN verfügbar.

Scorekarten selbst erstellen

vor der Runde zuhause am PC - dies ist jetzt möglich für den 18 Loch Platz, sowie für die 9 Loch Burgrund und die 9 Loch Altmühlrunde weiterlesen

Schnupperkurse im GCA- Sonntag´s von 14.00 bis 16.00

Termine für die nächsten Schnupperkurse sind 24. September. Für nähere Informationen bitte hier weiterlesen

Imagefilm des GCA

Eine kurze Impression präsentiert die Anlage und das Vereinsleben unseres Golfclubs.
(auf der Startseite unten)

So funktioniert der Golfeinstieg
auch im Golfclub Ansbach! In 5 Episoden wird anschaulich gezeigt, wie einfach der Weg zum Golfspielen ist.
Siehe unter 'Golfschule - Golfeinstieg' oder
hier klicken



WebCam+++WebCam+++WebCam

WebCam Golfclub Ansbach, Colmberg


 Besuchen Sie uns auch auf Facebook


 

 


GC Ansbach Clubhaus
Rothenburger Straße 35
91598 Colmberg
Telefon: 09803/ 600
Fax:      09803/ 911301
sekretariat@golf-ansbach.de
Anfahrt | Kontakt


WetterOnline
Das Wetter für
Colmberg
Grafik

Spiel- und Wettspielhinweise

.

Die Spiel- und Wettspielhinweise dienen dazu, für alle Mitglieder und Gäste des GC Ansbach Rahmenbedingungen zu schaffen, die geeignet sind, die Freude am Golfspiel auf der Anlage noch mehr zu fördern.

Neben diesen organisatorischen Voraussetzungen ist jedoch auch unbedingt erforderlich, dass jedermann das Gebot der Disziplin und Rücksicht gegenüber seinen Mitspielern beachtet. Nur so kann ein harmonischer Spielbetrieb ermöglicht werden.

 


Allgemeine Spielbedingungen

.

Jeder Spieler erkennt durch Bespielung der Anlage des GC Ansbach bzw. Anmeldung zu einem Turnier folgende allgemeine Spielbedingungen an:

Die Verantwortung für Nachteile und Folgen, die einem Spieler dadurch entstehen, dass er die Aushänge und Spielbestimmungen nicht gelesen hat, trägt jeder Spieler selbst.

Bei groben Verstößen gegen die Spiel- und Wettspielordnung bzw. unsportlichem Verhalten können sowohl im allgemeinen Spiel- als auch Turnierbetrieb Platzverweise bzw. Turniersperren verhängt werden. Hierzu ist der Spielführer oder die Wettspielleitung berechtigt.

Grobe Verstöße bzw. unsportliches Verhalten sind u.a. grobfahrlässige Gefährdung der Sicherheit von Spielern, unangemessene Platzbeschädigung, deutliche Behinderung des Spielablaufes durch langsames Spiel, Verweigerung des Durchspielrechtes, unerlaubtes Einspielen in den Spielbetrieb und daraus resultierende Behinderung desselben etc.

Grundsätzlich ist der 1./10. Abschlag 30 Minuten vor Beginn eines jeden internen oder offenen Turniers gesperrt. Bei Kanonenstart ist der Platz 30 Minuten vor dem Start zu räumen.

Davon abweichende Bestimmungen über eventuell eingeschränkte Spielmöglichkeiten während eines Turniers sind auf den hierfür vorgesehenen Hinweistafeln angekündigt oder im Sekretariat zu erfragen.

Das Spielen auf dem Platz mit Driving-Range-Ballen ist nicht gestattet.

Platzarbeiter haben grundsätzlich Vorrecht.

Alle Spieler sollten nach dem letzten Putt das Grün zügig verlassen.

Die Grüns und Vorgrüns dürfen mit Caddywagen nicht befahren werden. Zwischen Grüns und Grünbunkern darf ebenfalls nicht gefahren werden. Golftaschen sind außerhalb des Grüns abzustellen oder abzulegen.

Das Durchspielrecht hat zum Ziel, den Spielbetrieb flüssig zu halten. Daher wird höflichst gebeten, die Regelung des Durchspielrechts (siehe Golfetikette) unbedingt einzuhalten.

Die Golfrunde beginnt immer am Abschlag 1 und ist in aufsteigender Folge zu spielen. Am Abschlag 10 haben Spieler Vorrang, die bereits 9 Loch gespielt haben und ohne Unterbrechung durchspielen wollen.

Das Auslassen von Spielbahnen ist nicht gestattet.

 


Wettspielbedingungen

.
1) Gespielt wird

nach dem DGV-Vorgabensystem (DGV-VS) und dem
Spiel- und Wettspielhandbuch (SWSH), den Platzregeln
des GC Ansbach (s. Aushang) und den offiziellen Golfregeln

 

2) 

Zulassung zu

Wettspielen

Die in der Übersicht genannten Teilnahmebeschränkungen

können durch die jeweilige Ausschreibung geändert werden.

  • Gruppe A: DGV-Stammvorgabe bis 18,4
  • Gruppe A1: DGV-Stammvorgabe 11,5 bis 18,4
  • Gruppe B: DGV-Stammvorgabe 18,5 bis 26,4
  • Gruppe C: DGV-Stammvorgabe 26,5 bis 36,0
  • Gruppe D: Clubvorgabe 37 bis 45 
  • Gruppe E: Clubvorgabe 46 bis 54 
  • "Meister": DGV-Stammvorgabe bis 26,4

 

 

3) Turnieranmeldung 

Wochentags bis zwei Stunden vor Beginn.

Wochenends bis spätestens 15.00 Uhr am Vortag des Turniers.

 

Nachmeldungen können nur bei Ausfall gemeldeter Spieler

berücksichtigt werden (Warteliste).

 

 

4)  Meldegebühr  Die Meldegebühr beträgt bei clubinternen Wettspielen in der Regel
  • EUR 15,- für Erwachsene,
  • EUR 7,50 für Jugendliche, Junioren und Studenten (bis 27 Jahre).

 

 

5)  Startzeiten Wettspiele werden entweder mit Kanonenstart (K),

normal von Abschlag 1 (N) oder Abschlag 1/10 (2T) gestartet.

Die in der Übersicht genannten Startzeiten sind unverbindlich.

Es gelten die in den Turnierausschreibungen festgelegten Bedingungen.

Jeder Teilnehmer hat sich spätestens 5 Minuten vor seiner

Startzeit im Blickfeld des Starters aufzuhalten. Jeder Spieler ist

für das rechtzeitige Erscheinen zu seiner Startzeit auch bei

kurzfristigen Änderungen am Turniertag selbst verantwortlich.

 

 

6) Startaufstellung  Die Reihenfolge und Zusammensetzung der Gruppen wird aus-

schließlich von dem jeweiligen Spielleiter vorgenommen.

Die Startliste ist verbindlich.

 

 

7)  Spieltempo Während der Turnierrunde müssen die Gruppen die Zeitvorgaben

der Wettspielleitung einhalten. Unangemessene Verzögerungen

können zur Disqualifikation führen (Regel 6-7).

 

 

8)  Scorekarte Nach Beendigung der Turnierrunde hat jeder Spieler unverzüglich

seine korrekt ausgefüllte und unterschriebene Scorekarte im

Sekretariat abzugeben. Jeder Spieler ist für seine Scorekarte

selbst verantwortlich. Nicht korrekt ausgefüllte Scorekarten führen

zur Disqualifikation.

 

 

9) Stechen Bei gleichem Ergebnis erfolgt grundsätzlich ein Kartenstechen

unter zur Grundlegung von 9, 6, 3, 1 der gespielten Löchern

deren Auswahl nach dem Schwierigkeitsgrad entsprechend der

Vorgabenverteilung ( 1, 18, 3, 16, 5, 14, 7,12, 9) erfolgt.

Bei weiterer Ergebnisgleichheit entscheidet das Los.

In Einzellfällen kann ein Stechen durch Spielfortsetzung

(Sudden Death) erfolgen, welches durch Aushang bekannt

gegeben wird.

 

 

10) Siegerehrung Die Siegerehrung findet grundsätzlich im Anschluss an das

jeweilige Wettspiel statt, und die Teilnahme sollte für jeden

Ehrensache sein. Ein Wettspiel gilt als beendet, wenn das

Ergebnis offiziell bekannt gegeben wurde. Es gibt nur

einen Preis, Brutto vor Netto ( ausgenommen Sonderpreise).

 

 

11) Spielleitung Die Spielleitung hat in begründeten Fällen das Recht, die

Startzeiten abzuändern oder neu festzusetzen. Ebenso

bleibt es der Spielleitung vorbehalten, vor Beginn des Turniers

Änderungen an der Ausschreibung vorzunehmen.

 

 

 


Platzregeln

.

1. Aus (Regel 27-1) wird durch weiße Pfähle oder Zäune gekennzeichnet. Sofern weiße Linien die Platzgrenze kennzeichnen, haben diese Vorrang.

Auf den Spielbahnen 1, 2, 3, 4, und 5 werden die Ausgrenzen rechts jeweils durch Zäune markiert, wobei die Ausgrenze durch Pfosten und nicht durch das Gitter markiert wird (vgl. Erkärung Aus, Golfregeln). Bei der Zaunlücke auf Spielbahn 1 verläuft die Ausgrenze auf der Linie zwischen den beiden jeweils letzten Zaunpfosten.

Die Ausgrenze links der Spielbahn 5 und 14 - gekennzeichnet durch weiße Pfähle mit schwarzen Kappen - gilt nur beim Spielen dieser Bahn. Ein jenseits dieser Grenze zur Ruhe kommender Ball gilt als im Aus befindlich. Beim Spielen aller anderen Bahnen gelten diese Pfähle mit schwarzen Kappen als unbewegliche Hemmnisse.

Es darf straflos Erleichterung gem. Regel 24-2 in Anspruch genommen werden.

2. Boden in Ausbesserung, ungewöhnlich beschaffener Boden (Regel 25-1)

a) Boden in Ausbesserung ist durch weiße Einkreisungen und / oder blaue Pfähle gekennzeichnet. Ist beides vorhanden, gilt die Linie.

b) Erleichterung wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition durch ein Loch, Aufgeworfenes oder den Laufweg eines Erdgänge grabenden Tiers, eines Reptils oder eines Vogels behindert ist.

3. Hemmnisse

a) Steine in Bunkern sind bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1)

b) Mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen gekennzeichnete Anpflanzungen sind unbewegliche Hemmnisse .

4. Biotope sind durch Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet, das Spielen daraus ist verboten. Es gilt Platzregel 2c, Anhang I, Teil A, der Golfregeln

5. Stromleitungen

    Trifft ein Ball eine Freileitung oder den Mast, so ist der Schlag annulliert und der Spieler mus einen Ball nach Regel 20-5 spielen

Strafe für Verstoß gegen die Platzregeln: 

Lochspiel Lochverlust
Zählspiel zwei Schläge

 

6. Entfernungsmesser

Ein Spieler darf Entfernungsinformationen durch die Verwendung eines Entfernungsmessgerät erlangen. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Entfernungsmessgerät zum Abschätzen oder Messen anderer Umstände die sein Spiel beinflussen könnten (z.B Höhenunterschiede, Windgeschwindigkeit, usw.) verstößt der Spieler gegen Regel 14-3

Strafe für Verstoß siehe Regel 14-3


Etikette

.

Sicherheit und Rücksichtnahme auf dem Golfplatz

  • Erst spielen, wenn die Spieler vor Ihnen außer Reichweite sind.
  • Besondere Vorsicht, solange man sich in Reichweite von Abschlägen anderer Spielbahnen befindet.
  • Im allgemeinem Interesse ist ohne Verzögerung zu spielen.
  • Bei Ballsuche nachfolgende Gruppen zügig durchspielen lassen.
  • Nach Beendigung des Lochs das Grün unverzüglich verlassen.
  • Scorekarten erst am nächsten Abschlag ausfüllen.
  • Hunde sind vormittags unter der Woche an der Leine am Golfplatz erlaubt.
  • Auf golfgerechte Kleidung ist zu achten.

 

Vorrecht auf dem Golfplatz

  • An Wochentagen 2er- vor 3er- vor 4er-Flights
  • An Wochenenden- und Feiertagen 4er- vor 3er- vor 2er-Gruppen.
  • Einzelspieler haben kein Platzrecht und müssen jedes andere Spiel überholen lassen.
  • Gruppen mit mehr als 4 Spielern sind nicht gestattet.
  • Langsamere Flights müssen schnellere durchspielen lassen.
  • Maximale Spielzeit für 9 Loch: 2 Stunden und 15 Minuten.

 

Schonung des Golfplatzes

  • Keine Probeschwünge auf den Abschlägen.
  • Divots zurücklegen und festtreten.
  • Bunkerspuren mit dem Rechen glätten und einebnen.
  • Pitchmarken ausbessern.
  • Flaggenstock nicht auf das Grün werfen, sondern ablegen.
  • Bitte werfen Sie Abfälle, Ballhüllen, Flaschen, Zigaretten etc. in die an den Abschlägen vorhandenen Behältern.

 

Bei Verstößen gegen die Etikette ist der Spielführer berechtigt, Platzverbot zu erteilen.

Die Spielleitung